Willkommen auf Secret Stories! Wenn es dir hier gefällt, bleib doch noch ein bisschen, ja?


mic


avatar

Dieser Beitrag wurde am Sa Jun 17, 2017 11:51 pm ©yinyanggirl verfasst.
Oana geht nach der Pause schnell zum Musiksaal keiner außer ihr war da sie wollte nochmal schnell ein ernstes Gespräch mit ihrem Kwami wegen vorhin in der Pause führen bevor Frau Segmeier, ihre Musiklehrerin oder einer ihrer Klassenkameraden kommen. " Kiira, was sollte das eben! " schärft Oana ihren Kwami ein sie ist verärgert. Kiira macht sich ganz klein ihr kommts so vor als würde Oanas Stimme wie ein heftiges Gewitter auf sie einschlagen " Ich äh... " stammelt sie " es ist mir einfach so ausgerutscht! Bitte Oan , sei nicht sauer" " Soso einfach ausgerutscht dass soll dir glauben? Hältst du mich wirklich für so dumm?!" Oana hatte wirklich Mühe ihre Wut zurückzuhalten sie kochte innerlich wie oft hatte sie  ihrer Freundin gesagt dass sie still sein soll wenn andere dabei sind! Das Thema hatten sie jetzt schon so oft Oana hatte längst aufgehört zu zählen. Nur ganz knapp waren sie so manches mal der Auffliegung entronnen weil Oana sich immer geschickt aus dieser Sache herausgezogen hatte. " Es ist wirklich schwer mit dir Kiira " sie rieb sich die Schläfen " warum zum Teufel machst du das wenn andere dabei sind ? willst du allen ernstes, dass man dich entdeckt!" Oana s Stimme bekommt einen höheren Tonfall den sie immer bekommt wenn sie wütend ist " Nein..." murmelt Kiira schuldbewusst " Wie war das?" " NEIN!" Kiira nervt es , dass Oana sie immer in die Schranken weist. In diesem Moment kam Matthimeo einer aus Oanas Klassw rein schnell versteckt sich Kiira wieder und es tut ihr auf einmal sehr leid dass sie so geschrien hatte " Hallo Oana " sagte  der Junge " wieso hast du denn so geschrien?" " Ach nichts " meinte Oana nur und errötete leicht sie findet dass ihr Kumpel nicht schlecht aussieht ach was sie musste sich zusammenreisen jetzt füllt sich der Musiksaal und alle kommen rein nur Frau Segmeier kommt wie üblich zu spät Oana sieht ihre Tasche an. Stille
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Night Angel


avatar

Dieser Beitrag wurde am So Jun 18, 2017 12:39 am ©Arlaena verfasst.
Linn
Die restliche Sportdoppelstunde nervt mich immer mehr. Irgendwann beschließ ich mich einfach auf die Bank zu setzten und den anderen zu zu schauen. Da ich, im Gegensatz zu ein paar anderen, den Parkour mit Bravour vollendet habe, macht das meiner Lehrerin nichts aus. Sie hat eher ihre Hände mit den Mädchen zu tun, die gerade fast hyperventilieren, weil Cata ihnen zugelächelt hat. Und jetzt kommt auch noch eine meiner Klassenkameradinnen zu mir und labert mich wieder voll. Ich stöhnte innerlich und lehne mich an die Wand. Dann schließe ich meine Augen und beginne zu summen. Ich höre das Stück auf der Violine und sehe vor meinem inneren Auge meine Eltern, denen ich einst dieses Lied vorgespielt habe, um auszudrücken wie lieb ich sie habe. Langsam öffne ich meine Augen wieder und betrachte meine Mitschüler. Wie gern ich doch bei euch wäre, Mama, Papa.... Die Zeit vergeht, der Schulgong ertönt und leitet damit die sechste Stunde ein. Meine letzte für heute. Eigentlich sollte man meinen Musik wäre mein Lieblingsfach. Im Prinzip ist das auch so, allerdings ist der Stoff so leicht, jedenfalls für mich, dass der Unterricht wieder langweilig wird. Aber immerhin vergeht die Zeit in Musik schneller, als zum Beispiel in Geschichte. Es klingelt und die Schule ist für mich aus, dachte ich zumindestens. Kurz bevor ich mich auf den Weg machen kann, hielt mich mein Musiklehrer Herr Jang zurück. "Linn, hättest du kurz Zeit?" Ich nicke und trete an sein Pult. "Was ist?" Herr Jang wühlt in seiner Tasche und zieht dann ein Blatt Papier heraus. "Ich wollte fragen, ob du vielleicht wieder bei dem kommenden Konzert etwas auf den Klavier oder auf der Geige oder am besten auf beidem vorspielen würdest. Jeder Schüler ist sowieso dazu verpflichtet mindestens eine Sache für das Konzert beizutragen, seis im Chor mitzusingen oder das Schulgebäude und den Park schmücken. Das weißt du ja alles. Aber ich fände es eine Verschwendung deines Talents, wenn du nur so etwas machen würdest. Die Klassenleiter werden ab morgen diese Zettel aushängen, in denen jeder eintragen muss, was er macht. Bitte überlege es dir, ok?" Ich nicke schweigend. "Mal schauen." Dann hebe ich mein Zeug auf und mache mich auf meinen nach-Hause-Weg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Night Angel


avatar

Dieser Beitrag wurde am Mo Jun 19, 2017 6:08 pm ©Arlaena verfasst.
Cata
Es ist zwar kein Tennis, aber besser als nichts. Prüfend betrachte ich den Badmintonschläger in meiner Hand. Wir wurden in Zweiergruppenaufgeteilt und sollen jetzt ein bisschen spielen, damit der Lehrer sieht, wie gut wir sind. Nun ich für meinen Teil weiß nicht, was bei mir noch verbesserungswürdig wäre und anscheinend ist mein Sportlehrer der selben Meinung. Mit einem hohen Sprung fange ich den Federball ab und schießen ihn über das Netz. Mein Partner hat nicht gedacht, dass ich ihn noch erwischen würde und ist somit viel zu überrascht um den Ball zu parieren. Lächelnd wische ich mir meine Haare aus dem Gesicht und lächle den Mädchen zu, die uns zuschauen. Sofort bricht kreischen aus und ich blinzle verwundert. "Hab ich irgendwas falsch gemacht?", frage ich einen Klassenkameraden, der mich aber nur wütend anfunkelt. Also zucke ich nur mit den Schultern und widme mich wieder dem Match. Um einer nervenden Mädchenmasse zu umgehen, benutze ich Weg über die Bäume, um ins Musikzimmer zu gelangen. Dort setzte ich mich auf meinen Platz und lasse mich von Herr Jang berieseln. Ich habe nichts gegen Musik an sich, im Gegenteil, allerdings könnte ich trotzdem gut auf den Musikunterricht verzichten. Nachdem unser Lehrer uns den Barock erklärt hat und dann noch uns gezwungen hat zu singen, kommt der erlösende Gong und ich springe sofort auf. Doch noch ist der Tag für mich nicht zu Ende. Ich spiele im Tennisteam der Schule und wir haben bald ein wichtiges Spiel. Deshalb habe ich jetzt auch noch gleich Training. Mir ist bewusst, dass eigentlich alle ihre Hoffnungen in mich setzten. Daran ist zwar nichts falsch, aber ich wünschte, sie würden auch mal selber ein bisschen mehr tun. Mir gehen langsam die Trainingspartner aus, die ich nicht ohne irgendwelche Anstrengung besiegen und ohne, dass diese ohne irgendeinen Punkt verlieren.


                      Es gibt dreierlei Wege, vernünftig zu handeln:  
Zuallererst durch Nachdenken - das ist der edelste. Zum zweiten durch Nachahmung - das ist der leichteste. Und als drittes kommt die Erfahrung - das ist der bitterste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen


avatar

Dieser Beitrag wurde am Mo Jun 19, 2017 7:13 pm ©yinyanggirl verfasst.
Nach Musik und Hauswirtschaft ,was übrigens mein zweit schlechtestes Fach ist kommt nun Sport dran. Wie üblich bin ich wieder eine der Pünklichsten Frau Gilbert, unsere Sportlehrin begrüßt mich mit ihrem "Tag, Sportsfreundin " sie sagt es deswegen zu mir weil ich eine der besten im Sport bin. Ich gehe in die Umkleidekabine als ich reinkomme sind schon ein paar Mädchen aus meiner Klasse dort. Ehe sie mich entdecken gehen sie raus ich glaube ein tuscheln wahrzunehmen bevor sich die Tür geschlossen hat. Ich knurre gereizt sollen sie mir doch gleich ins Gesicht sagen dass sie mich nicht mögen! Ganz ehrlich wieso muss man immer so auf geheimnisvoll tun ich verstehe sowas einfach nicht! " Oan?" Kiira kommt aus meiner Tasche raus " was macht ihr eigentlich heute im Sport ?" " Rate mal" " Bändertanzen?" sagt mein Kwami unbeeindruckt " Ganz genau hundert Punkte " antworte ich gelassen ich bin in Bändertanzen nämlich die Beste in unserer Klasse kein Wunder wenn man es schon seit 9 Jahren so intensiv macht dann muss man sowas einfach draufhaben apropos Bändertanzen ich habe nach der Schule noch Training das heißt für mich ist der Tag noch längst nicht beendet.Für mich ist es aber viel besser als nach Hause zu gehen ich will nicht in dieses Höllenhaus! Aber leider bin ich ja noch keine 18 und kann deswegen nicht von Zuhause ausziehen was ich am liebsten tun würde! Ich hasse sie einfach nur und sie hassen mich tse sollen die doch die können mich mal! " Das ist für dich kein Problem, Oana schließlich machst du das schon sehr lange und hast deswegen mehr Erfahrung als die anderen auf diesem Gebiet " reist mich Kiira aus meinen Gedanken " Stimmt da hast du recht ich würde sogar behaupten dass mir keiner das Wasser reichen kann!" ich grinste triumphierend " Werd bloß nicht übermütig Oan" bremst mich meine Freundin " schließlich hat Übermut noch keinen geholfen" " Och Kiira manchmal redest du wirklich wie eine alte Frau!" protestiere ich schmollend Kiira sieht mich empört an " Hey , das mach ich überhaupt nicht! " beleidigt dreht sie sich weg! Ich kichere Kiira ist manchmal echt albern. Ich laufe zur Halle Kiira hat sich in meine Tasche verzogen. Nach kurzen Aufwärmen gehts auch schon los. Ich bin total in meinem Element ich tanze mit meinem Band so als ob ich in meinem ganzen Leben nichts anderes gemacht hätte als ich fertig bin fange ich böse Blicke von den Mädchen ein und die Jungs, die gerade Geräteturnen machen glotzen zu mir rüber sofort fühle ich mich unwohl das bin ich immer wenn Jungs das machen. " Gut gemacht Leute das habt ihr alle ganz toll gemacht " lobt uns Frau Gilbert " von toll kann keine Rede sein !" flüstert eine Klassenkameradin von mir und funkelt mich böse an ich glaube die ist neidisch auf mich. Ich grinse nur schadenfroh. Ich mag es wenn ich die Leute zappeln lasse hach ja Schadenfreude ist immer noch die schönste Freude vorallem wenn von mir verursacht wird. Nach dem Sport ziehe ich mich um schnappe mir meine Tasche und verlasse so schnell es geht den Raum. Ich will nicht schon wieder von den Jungs aufgehalten werden
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
little fluffball


avatar

Dieser Beitrag wurde am Do Jun 22, 2017 4:59 pm ©Sternenregen verfasst.
Nach dem Sportunterricht war zu guter Letzt Musik dran. Ich konnte mit Musik nicht so viel anfangen wie andere, ich hörte sie nur gerne, aber das wars dann auch wieder. Zum Glück war die Stunde relativ schnell vorbei und ich ging zum Bus. Dort bemerkte ich dann, wie still es eigentlich war. Na gut, es war nicht wirklich still, überall redeten und tuschelten Schüler miteinander, aber es war verhältnismäßig ruhig. Bis ich dann bemerkte, wieso es so war. Das Miraculous! Ich hatte nach dem Sportunterricht vergessen, es wieder anzuziehen. Ohje, jetzt wird Mizzu wieder böse sein. Seufzend zog ich das Armband an und der Kwami kam zum Vorschein. "Na, vielen Dank, dass du mich so früh herausholst!" "'Tschuldigung, Mizzu.", murmelte ich etwas kleinlaut. "Hmpf!", schmollte sie aber bloß. "Wenn wir zuhause sind, dann gebe ich dir etwas Marmelade, in Ordnung?" Ich hasste es, wenn sie - meine beste Freundin - böse auf mich war. "Okay!" ...Und sofort war sie wieder gut gelaunt. Typisch.


Your hardest battle is the battle between
what you know and what you feel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://secret-stories.forumieren.com
Gesponserte Inhalte

Dieser Beitrag wurde am ©Gesponserte Inhalte verfasst.
Nach oben Nach unten
Seite 1 von 1